Hessische Meisterschaften der jüngeren Jahrgänge in Rotenburg am 24. und 25. Juni 2017

Bericht von Heike Wernicke

 

Am 24. und 25.06.2017 wurden im Freibad von Rotenburg an der Fulda die hessischen Meisterschaften der jüngeren Jahrgänge ausgetragen. Dort traten aus 52 hessischen Vereinen 498 Schwimmer an. Vom TV 1862 Langen konnten sich 12 Schwimmer qualifizieren. Unsere Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2004 bis 2007 starteten insgesamt 77mal und behaupteten sich mit einem 12. Platz im Medaillenspiegel hervorragend im starken Starterfeld!

 

Unsere erfolgreichste Schwimmerin war an diesem Wochenende Lara Mrozinski. Sie startete im sehr stark besetzten Jahrgang 2006 insgesamt 7mal und konnte bei jedem Start eine Top 3 Platzierung erreichen. Ihr gelangen auf fast allen Strecken Bestzeiten, wofür sie über die 200m Rücken, 200m und 400m Freistil mit Gold und dem Titel hessische Jahrgangsmeisterin belohnt wurde. Dazu kamen noch ein 2. Platz über 100m Rücken und ein 3. Platz über 100m Freistil. Damit konnte Lara auch den Dreikampf (100m, 200m und 50m Beinschlag der jeweiligen Lage) im Rücken- und im Freistilschwimmen für sich entscheiden und wurde hessische Jahrgangsmeisterin.

 

Im Rückenschwimmen ging Luisa Vorländer (Jg. 2004) auf Titeljagd. Auch sie musste sich einer starken Konkurrenz stellen und erreichte über die 200m Rücken den 2. Platz. Über die 100m Rücken musste sie sich ganz knapp mit dem 4. Platz begnügen. Zusammengerechnet mit dem Ergebnis der 50m Rückenbeine wurde sie im Dreikampf Rückenschwimmen nur knapp Vierte.

 

Vizejahrgangsmeister über 100m und 200m Brust wurde Emiel van Oord. Auch über die 200m Lagen landete er mit Bronze auf dem Podest. Mit Bestzeiten bei fast allen Starts konnte er im Dreikampf Brustschwimmen ebenfalls Silber verbuchen.

 

Ein weiterer Medaillenschwimmer war Peer Möller (Jg. 2006). Er musste auf den Bruststrecken mit dem 4. Platz Vorlieb nehmen, auf den Rückenstrecken über 200m und 100m erreichte er aber jeweils Bronze. Damit erkämpfte sich Peer im Dreikampf Rückenschwimmen ebenfalls Platz 3. Im Dreikampf Brustschwimmen gab es trotz toller Leistung wiederum den undankbaren 4. Rang.

 

Ye Kai Yang (Jg. 2005) spielte seine Stärke in der Beinarbeit aus und schaffte im Dreikampf Schmetterlingsschwimmen einem 4. Platz und einem 5. Platz im Dreikampf Rückenschwimmen.

 

Unser „Neuzugang“ Xenia Friedrich (Jg. 2006) ging sogar 8mal an den Start und erreichte speziell auf den Schmetterlingsstrecken gute Platzierungen in den Top Ten. Auch sie errang mit ihren guten Leistungen im Dreikampf Schmetterlingsschwimmen einen tollen Rang 7.

 

Auch Angie Gölz Poppelreuter (Jg. 2004) hatte sich zuvor für 8 Starts qualifiziert und erreichte fast ausschließlich Platzierungen in den Top Ten. Speziell auf den Freistilstrecken konnte sie ihre Bestzeiten unterbieten. In der Dreikampfwertung im Freistilschwimmen erkämpfte sie sich Rang 9, im Rückenschwimmen Rang 14.

 

Bei dem starken Teilnehmerfeld erreichten auch Inger van Oord (Jg. 2007), Helen Elendt, Paula Gronau (beide Jg. 2006), Viktoria Luisa Heigl und Aliki Maria Kostogiannis (beide Jg. 2005) gute Platzierungen.

 

Trainer der Leistungsgruppe II, Steffen Anthes, hat die Mannschaft sehr gut auf das Saisonziel vorbereitet und konnte stolz auf die erzielten Ergebnisse sein.

 


Einladungsschwimmfest in Mörfelden am 11. Juni 2017

Bericht von Heike Wernicke

 

Die Schwimmabteilung der SKV Mörfelden lud am 11.06.2017 zum Einladungsschwimmfest ins Freibad. Bei Sonnenschein und warmen Lufttemperaturen machten es sich 34 Aktive des TV 1862 Langen im Schatten gemütlich und erwarteten einen tollen Wettkampftag. Leider war das Wasser mit 22°C doch kühler als erwartet.

 

Von den 13 teilnehmenden Mannschaften stellte der TV 1862 Langen mit 184 Einzelstarts und 4 Staffeln die stärkste Mannschaft. Erwartungsgemäß konnten unsere Schwimmerinnen und Schwimmer viele Medaillenplatzierungen erreichen: 132mal standen unsere Mädchen und Jungen auf dem Podest mit 72x Gold, 38x Silber und 22x Bronze.

 

Auch in den Staffelwettkämpfen waren die Langener erfolgreich: unsere 4x50m Freistil Staffel der Mädchen Jahrgang 2006 und jünger belegte den 1. Platz, die drei gemeldeten 4x100m Freistil Staffeln der Mädchen Jahrgang 2005 und älter erreichten die Plätze 1, 2 und 4. Somit konnte der TVL insgesamt 3 Pokale mit nach Hause nehmen.

Es starteten für den TV Langen 1862:

 

Jg. 2009 - Marla Beermann (1x1., 2x2.), Jumana Bouanani, Julia Gronau (1x2., 2x3.)

 

Jg. 2008 - Elena Hölz (2x3.), Melissa Klotz, Leana Schlegel (2x1., 2x2.), Pascal Karplak (2x2.), Max Che Roth (3x3.)

 

Jg. 2007 - Anna-Katharina Beermann (1x1., 3x2., 1x3.), Niklas Reckließ (1x1., 2x3.)

 

Jg. 2006 - Helen Elendt (3x1., 3x2.), Xenia Friedrich (4x1., 2x2.), Paula Gronau (5x1., 1x2.)

 

Jg. 2005 - Viktoria Luisa Heigl (1x1., 2x2., 1x3.), Janina Herisch (1x1., 1x3.), Aliki Maria Kostogiannis (3x1., 3x2.), Leonie Marsch (1x2., 1x3.), Olivia Motel (1x1., 1x2., 2x3.), Alea Marie Pülicher, Rebecca Rakestraw (1x1.), Viktoria Schäfer (1x2., 1x3.), Ye Kai Yang (3x1., 3x2.)

 

Jg. 2004 - Vivien Brune (1x1., 3x2.), Angie Gölz-Poppelreuter (2x1., 3x2.), Luisa Vorländer (6x1., 1x3.), Lara Wernicke

 

Jg. 2003 - Laura Boll (7x1.)

 

Jg. 2002 - Phil Möller (5x1.)

 

Jg. 2001 - Jorina Bolle (7x1.), Dana Grahnert (2x2., 3x3.), Leonie Laier (3x1., 3x2.), Nila Mahler (2x3.)

 

Jg. 2000 - Lea Anthes (5x1.)

 

Jg. 1999 und älter - Jan Wetzler (9x1.)


47. Kinderbezirksvergleich der D-Jugend in Hessen am 10./11. Juni 2017

Bericht von Annett Möller

 

Einmal im Jahr lädt der hessische Schwimmverband zum Vergleich im Athletik- und Schwimmbereich der D-Jugend alle 4 Schwimmbezirke ein.

 

Im Vorfeld wurden vom TV Langen erneut Peer Möller und Lara Mrozinski nominiert, die mit Schwimmern vom DSW Darmstadt, der TSG Darmstadt und der SG Weiterstadt für den Bezirk Süd an den Start gingen. Die „Süd“-Schwimmer sind in diesem Jahr mit erhöhtem Druck zum Vergleich gefahren, da sie den Wanderpokal nach 2016 unbedingt erneut in den Süden heimbringen wollten.

 

Am Samstagnachmittag fanden die athletischen Übungen statt, wo viel Geschick, Ausdauer und Schnellkraft geprüft wurden. Wie in den vergangenen Jahren stellte sich schnell heraus, dass die Bezirke Mitte und Süd um den Sieg kämpfen würden.

 

Zum Ende des 1. Wettkampftages konnte der Bezirk Süd mit 20 Punkten Vorsprung ins Bett gehen.

 

Am Sonntagmorgen ging die Fahrt nach einem gemeinsamen Frühstück ins Freibad nach Gelnhausen. Bei Sonnenschein und ca. 25 Grad Wassertemperatur startete der Vergleich mit der 8x 50m Koordinationsstaffel mixed. Dort wurde ersichtlich, dass der Bezirk Süd in diesem Jahr sehr stark besetzt war, denn sie beendeten die Staffel mit 12 Sekunden Vorsprung vor den anderen Bezirken.

 

Anschließend wurden je 100m Brust, Rücken, Freistil und Schmetterling, 200m Lagen immer mit 2 weiblichen und männlichen Startern je Bezirk geschwommen sowie eine 6x 50m Freistilstaffel weiblich und männlich. Es kam immer wieder zu Duellen zwischen den Bezirken Süd und Mitte. Zwischendrin kam der Bezirk Mitte doch etwas dichter, so dass in der Abschlussstaffel 8x 50m Lagen mixed noch einmal die stärksten Schwimmer aus den jeweiligen Mannschaften an den Start gingen. Dort zeigten die Schwimmer aus Süd noch einmal wirklichen Teamgeist und schwammen gemeinsam zum Sieg. Somit stand das Ergebnis fest. Der Wanderpokal ging zurück in den Bezirk Süd, der Titel war verteidigt! Herzlichen Glückwunsch!

 

Es schwammen aus Jahrgang 2006:

Lara Mrozinski und Peer Möller - TV 1862 Langen,

Navina Edling und Melanie Konrad - TSG Darmstadt,

Lara Keunecke, Pauline Salomon, Finja Lang, Jacob Werner, Lutz Freytag und Leopold Heuberger - DSW Darmstadt

 

und aus Jahrgang 2007:

Maja Volz - SG Weiterstadt,

Raphael As, Luis Herr und Jan Landzettel - DSW Darmstadt

 


12. Schwimm- und Spielfest des hessischen Schwimmverbandes und der Schwimmjugend Hessen am 25.05.2017 in Eschborn

Bericht von Heike Wernicke

 

Am Himmelfahrtstag lud der hessische Schwimmverband zum 12. Schwimm- und Spielfest ins Wiesenbad nach Eschborn. Neben dem Schwimmwettkampf in der Halle präsentierte die Schwimmjugend Hessen bei tollem Sommerwetter auf dem Freigelände viele Aktionen: u.a. Kletterturm, Hüpfburg, Bastelstationen und Großspielgeräte im Freibecken.

 

Vom TV 1862 Langen nahmen 19 Schwimmerinnen und Schwimmer am Schwimmwettkampf teil. Trotz vergleichsweise wenigen Teilnehmern und nur 73 Starts konnte sich unsere Mannschaft in der Mannschaftswertung einen sehr erfolgreichen 4. Platz bei 19 teilnehmenden Vereinen sichern.

 

Neben klassischen Strecken wie 50m / 100m Rücken oder Freistil gab es beim Schwimmfest auch außergewöhnliche und lustige Strecken bzw. Staffeln zu bestreiten. So stand z.B. das 25m Streckentauchen als Wettkampf auf dem Plan. Auch die 8x25m Juxstaffel mit Kleiderschwimmen, Abschleppen einer Person oder „Bötchenfahren“ (Schwimmen mit den Füßen voraus) war für unsere Aktiven etwas Besonderes.

 

Insgesamt erreichten unsere Schwimmerinnen und Schwimmer 39 Medaillenplätze, davon 17 x Gold, 11x Silber und 11x Bronze.

 

Fleißigste Medaillensammler waren einmal mehr Angie Gölz Poppelreuter (2004), Luisa Vorländer (2004) und Peer Möller (2006), die bei allen Einzelstarts einen Podestplatz errangen.

 

Auch unsere Kleinen waren wieder mit dabei und konnten sich über Medaillen freuen:

 

Lena Klappauf (2008) sicherte sich Bronze über 100m Brust, Melissa Klotz erreichte Bronze über 75m Dreilagen (R, B, F) und 50m Rücken, Luca Gündogan (2009) holte sich Gold über 25m Brust und 75m Dreilagen (R, B, F) sowie Bronze über 25m Freistil und Pascal Karplak schaffte Silber über 50m Brust und Bronze über 50m Rücken.

 

Unsere Schwimmerinnen und Schwimmer starteten aber auch in den Staffelwettkämpfen überaus erfolgreich: unsere 4x50m Lagen mixed Staffeln der Jahrgänge 2005 und jünger sowie 2004 und älter erreichten jeweils den 3. Platz und unserer 8x25m Juxstaffel gelang der 2. Platz. Somit konnte der TVL insgesamt 3 Pokale mit nach Hause nehmen. Herzlichen Glückwunsch allen Staffelschwimmern!

 

Es schwammen auch: Zsanett Kovacs (1997), Leonie Marsch (2005), Olivia Motel (2005), Rebecca Rakestraw (2005), Nadine Reents (2010), Sarah Reents (2005), Lara Wernicke (2004), Phil Möller (2002), Jan Wetzler (1998).

 

Zum sonst üblichen Wettkampfprogramm war dieser Tag für unsere Aktiven eine gelungene Abwechslung und der Dank gilt unserer Jugendwartin Fiona Motel, die diesen Event vorgeschlagen hatte!

 


Bezirks- und Bezirksjahrgangsmeisterschaften 2017

Bericht von Heike Wernicke

 

Am 06./07.05.2017 fanden die diesjährigen Bezirks- und Bezirksjahrgangsmeisterschaften des HSV-Bezirks Süd im Darmstädter Nordbad statt.

 

Viele Schwimmerinnen und Schwimmer des TV 1862 Langen hatten im Vorfeld die erforderlichen Pflichtzeiten erreicht und starteten motiviert auf der langen Strecke (50m-Bahn). Unsere 30 Aktiven der Jahrgänge 2009 bis 1998 gingen insgesamt 130mal an den Start. Dabei konnten sie beachtliche 53 Medaillenplätze mit 13x Gold, 22x Silber und 18x Bronze sowie viele Bestzeiten erreichen.

 

Bezirksjahrgangsmeister wurden:

 

Lara Mrozinski (2006) über 200m Rücken, 200m und 400m Freistil

Peer Möller (2006) über 100m Brust und 100m Rücken

Viktoria Luise Heigl (2005) über 200m Schmetterling

Olivia Motel (2005) über 50m Rücken Beine

Ye Kai Yang (2005) über 400m Freistil

Angie Gölz-Poppelreuter (2004) über 400m Freistil

Luisa Vorländer (2004) über 100m und 200m Rücken

Meike Wetzler (2004) über 50m Brust Beine

Hanna Wagner (2003) über 200m Schmetterling

 

Weiterhin starteten: Lea Anthes, Anna-Katharina Beermann, Marla Beermann, Jorina Bolle, Maxima Eichler, Helen Elendt, Dana Grahnert, Julia Gronau, Paula Gronau, Chiara Gündogan, Luca Gündogan, Janina Herisch, Pascal Karplak, Aliki Maria Kostogiannis, Leonie Marsch, Phil Möller, Alea Marie Pülicher, Rebecca Rakestraw, Viktoria Schäfer, Lara Wernicke und Jan Wetzler.

 


Hessische Meisterschaften 2017 in Wetzlar am 20./21. Mai mit Podestplätzen für den TVL

Bericht von Annett Möller

 

Am 20. und 21.05.2017 wurden im modernen Europabad von Wetzlar die hessischen Meisterschaften der älteren Jahrgänge ausgetragen. Dort traten aus 48 hessischen Vereinen 468 Schwimmer an. Es schwammen auch die Olympiateilnehmer Marco Koch und Jan Philip Glania. Von unserem TV 1862 Langen konnten sich 6 Schwimmer qualifizieren.

 

Hanna Wagner (2003) hatte von unseren Schwimmern die meisten Starts. Sie startete insgesamt 7mal. Über 50m Rücken belegte sie einen 4. Rang. Vom Ehrgeiz gepackt ging Hanna dann über 200m Rücken ins Rennen und gewann in ihrem Jahrgang die Bronze Medaille. Aber auch bei Ihren anderen Starts schwamm sie neue Bestzeiten und belegte gute Top 8 Plätze.

 

Leonie Laier (2001) erreichte den 2. Platz über 200m Schmetterling. In ihren weiteren Rennen konnte sie sich 2mal den 5. Rang sichern.

 

Lea Anthes (2000) ging über ihre Paradestrecken Brust und Schmetterling am Start. Über die 200m Brust erbrachte Lea eine super Leistung. Leider verfehlte sie knapp das Podest, konnte aber im Nachhinein mit den 4. Rang doch sehr zufrieden sein.

 

Aber auch Jorina Bolle (2001), Phil Möller (2002) und Jan Wetzler (1998) lieferten gute Leistungen ab.

 

Das Trainerteam der Leistungsgruppe I hat wieder gute Arbeit geleistet, damit solche Ergebnisse erreicht werden konnten. Vielen Dank.