4 Jahrgangsmeistertitel für Schwimmerinnen vom TV 1862 Langen bei den Hessischen Meisterschaften 2024. Clara Prokopp wird zweifache hessische Jahrgangsmeisterin!

Gunnar Rühl
 
Am Wochenende vom 6. und 7. Juli fanden zum Saison-Abschluss die diesjährigen Hessischen Langbahnmeisterschaften statt. Der Hessische Schwimmverband hatte den TV Wetzlar 1847 als Ausrichter gewinnen können. 55 hessische Vereine hatten zusammen 355 weibliche und 393 männliche Teilnehmer gemeldet, die die entsprechenden Pflichtzeiten erfüllten. Etwa 3.000 Einzelstarts und über 90 Staffelstarts waren für die beiden Tage angesetzt.  
 
Auch 16 Teilnehmer:innen vom TVL 1862 Langen machten sich zu den Meisterschaftswettkämpfen ins Europabad Wetzlar auf. Damit hält der positive Trend aus 2023 weiter an und es konnte nominell wieder mehr Aktive als letztes Jahr gemeldet werden. Auch bei der Anzahl der Starts setzte sich die positive Entwicklung mit 48 Einzelstarts fort, 9 Meldungen mehr als 2023 (unberücksichtigt 13 weitere Startmöglichkeiten, auf die verzichtet wurde, um das persönliche Wettkampfprogramm vom Wochenende nicht zu überfrachten).  
 
Im Jahrgang 2014 starteten Sophie Bernhard und Julien Faber. Sophie hatte das umfangreichste Programm von allen Starter:innen aus Langen. Gleich 8-mal ging Sophie bei ihren ersten Meisterschaften an den Start: 50m, 100m und 200m Rücken, 50m und 100m Schmetterling, 200m Lagen (sie verzichtete auf die 100m, 200m und 400m Freistil). Darüber hinaus startete sie zweimal für Langen in der Staffel. Ihre besten Platzierungen konnte Sophie auf den Schmetterling-Strecken erzielen: auf 100m wurde sie 5. und auf 50m sogar 4. ihres Jahrgangs. In ihrem allerletzten Rennen über 200m Rücken sicherte sie sich darüber hinaus die Kadernorm für die kommende Saison.

 

Auch für Julien Faber war es eine erfolgreiche Teilnahme an seinen ersten Meisterschaftswettkämpfen. Er startete über 50m, 100m und 200m Brust und über 50m Schmetterling. Und auch er durfte in den beiden Langener Staffelrennen an den Start gehen.

 

Für die ersten Highlights aus Langener Sicht sorgte Clara Prokopp (Jg. 2013). Sie startete über 50m, 100m und 200m Brust, sowie über 50m Schmetterling. Am Samstagvormittag ging es für Clara zunächst auf 50m Brust. Mit einer sehr guten Leistung sicherte sie sich hier Rang 3 in ihrem Jahrgang. Wie richtig die Entscheidung war, auf die Startmöglichkeiten im Freistil zu verzichten, zeigte sie über die 200m Brust. In einem super spannenden Lauf lieferte sie sich ein Kopf-an-Kopfrennen mit ihrer Konkurrentin aus Darmstadt. Auf den letzten Metern konnte sie einen kleinen Vorsprung herausschwimmen und schlug als erste an: Hessische Jahrgangsmeisterin über 200m Brust! Im Rennen über die 100m Brust am Sonntag setzte Clara dann noch einen drauf. Abermals war es im Anschlag sehr eng und Clara hatte die Hand nur um wenige Zehntel früher am Beckenrand als die Zweitplatzierte. Titel Nr. 2: Hessische Jahrgangsmeisterin über 100m Brust!

Im Jahrgang 2013 starteten noch drei weitere Aktive aus Langen. Freya Holt schwamm auf ihren ersten Hessischen Meisterschaften die 50m Rücken. Hier konnte sie ihre eigene Bestzeit deutlich verbessern und am Ende auf Rang 11 in ihrem Jahrgang erzielen. Darüber hinaus vervollständigte sie mit Clara Prokopp die Staffelmannschaft des TVL über die 4x 100m Freistil mix.  

Laura Emilia Fenn durfte nach 2023 dieses Jahr bereits zum zweiten Mal an Hessischen Jahrgangsmeisterschaften teilnehmen. Sie starte über die 50m und 100m Brust. Der Samstag war für sie dabei der erfolgreichere Tag: Die neue persönliche Bestzeit über die 50m Brust reichte für Rang 12 in der Jahrgangswertung. 

 

Samuel Binder hatte sich am 1. Mai in der Wetterau für seine ersten Meisterschaftswettkämpfe qualifiziert. Er startete in seinem Einzelrennen über die 50m Brust. Zwei weitere Male ging es für Samuel in den Staffelrennen an den Start: Neben den 4x 100m Freistil mix auch auf der Rückenstrecke in den 4x 100m Lagen mix.

 

In ihrem letzten Wettkampf für den TV 1862 Langen konnte Amelie Rühl (Jg. 2012) noch einmal ein abschließendes Highlight setzen. Auch sie hatte bewusst auf drei Starts verzichtet, um sich auf die Freistil-Strecken zu konzentrieren. Zunächst ging es für sie am Samstag über 50m Freistil an den Start. Spannend von Anfang bis Ende schlug sie, um 5 Hundertstel geschlagen, als Zweitschnellste ihres Jahrgangs an. Danach ging es für Amelie auf 100m Rücken. Hier konnte sie mit Rang 6 einen Rang besser abschließen, als im Vorjahr. Abschließen für den Samstag stand die Titelverteidigung über die 400m Freistil auf ihrem Programm. Souverän schwamm sie hier vom Start bis in Ziel vorneweg und konnte mit 10 Sekunden Vorsprung und neuer persönlicher Bestzeit die erfolgreiche Titelverteidigung feiern: Hessische Jahrgangsmeisterin über 400m Freistil! Am Sonntag standen für Amy dann noch 100m und 200m Freistil auf dem Programm. Auf 100m lieferte sie sich einmal mehr ein hartes Rennen mit ihrer Konkurrenz. Um eine knappe halbe Sekunde geschlagen schlug sie als Jahrgangszweite an. Entsprechend ehrgeizig ging sie abschließend an die 200m Freistil und lieferte den Zuschauern auch hier Spannung bis zum Schluss. Doch diesmal hatte sie die Nase knapp vorne und sicherte sich den zweiten Titel: Hessische Jahrgangsmeisterin über 200m Freistil. Abschluss einer sehr erfolgreichen Saison und „Danke für den Fisch“!

Im Jahrgang 2011 starteten Marleen Dern und Lena Hofacker. Für beide ging es bereits zum zweiten Mal auf den hessischen Langbahnmeisterschaften an den Start. Lena, gerade erst vor zwei Monaten aufgestiegen in die erste Mannschaft, startete über die 50m Schmetterling. Marleen Dern durfte wie in 2023 gleich zwei Mal an den Start gehen. Sie startete auf der Brustlage sowohl auf der 50m, als auch auf der 100m Distanz. Hierbei konnte sie am Sonntag mit Rang 11 auf der 100er Strecke um einen Platz besser abschließen als am Samstag auf den 50m.

 

Weitere Podestplatzierungen für den TVL konnten im Jahrgang 2010 erkämpft werden. Zweimal ging es für Franziska Baensch aufs Podest. Am Samstag konnte Franzi in ihrem Rennen über 50m Brust zunächst die drittbeste Zeit in ihrem Jahrgang erschwimmen, die Zeit reichte darüber hinaus für die Qualifikation zu den Finals am Samstagnachmittag. Hier konnte sie in der Jugendwertung dann auf den 7ten Rang schwimmen. Am Sonntag wiederholte sie den Erfolg auf der 100m Distanz und sicherte sich auch hier in ihrem Jahrgang Rang 3.
Elisa Brune startete über die 50m, 100m und 200m Freistil. Leider konnte sie den krankheitsbedingten Trainingsrückstand nicht vollständig aufholen, so dass sie nicht ganz am Vorjahreserfolg anknüpfen konnte. Trotzdem fightete sie bis zum Äußerten, musste sich auf der 50m Distanz um eine winzige Hundertstel geschlagen mit Rang vier als bester Platzierung des Wochenendes zufriedengeben.

Max Rudolph und Pascal Karplak waren die beiden Langener Starter aus dem Jahrgang 2008. Für Max ging es an diesem Wochenende gleich drei Mal an den Start (nach 2 Starts in 2023): 50m Schmetterling, 50m und 100m Rücken. Nachdem es auf der 100m Rückstrecke am Samstagvormittag nicht optimal lief, konnte er seine Leistung auf der 50m Strecke deutlich steigern und hier mit Rang 6 in der Jahrgangswertung seine beste Platzierung erzielen.
Pascal startete zunächst in seiner Hauptlage Brust über die 50m, 100m und 200m Distanz. Darüber hinaus hatte er sich auf den 50m Rücken für die Teilnahme an den Hessischen qualifiziert. Auf seiner Parade-Strecke, den 200m Brust, konnte er dann mit Rang 4 in seinem Jahrgang auch sein bestes Ergebnis erzielen. Klares Ziel für 2025 ist die Wiederholung der Teilnahme an den Süddeutschen Meisterschaften und mit ein wenig Arbeit die Teilnahme an den Deutschen in Berlin.

Im Jahrgang 2007 starten Hannah Kochendörfer und Linus Bent Immenrodt. Für Hannah ging es auf die 50m Schmetterling.

 

Linus startete gleich 5-mal: Brust und Freistil jeweils 50m sowie 100m und auf 50m Schmetterling. Auf 50m Brust konnte er sein bestes Ergebnis erzielen und mit Rang 3 dem Medaillenspiegel vom TV 1862 Langen eine weitere hinzufügen. Auch auf 100m Brust steigerte er seine Leistung deutlich und erreicht um knappe 5 Hundertstel geschlagen Rang 4.

 

In der Juniorenwertung (2005/2006) Wertung startete Tim Völger (Jg. 2006) über die 50m und 100m Freistil. Rang 7 auf den 100m Freistil war seine beste Platzierung vom Wochenende.

 

In Summe ein sehr erfolgreiches Wochenende für den TV 1862 Langen: Rang 14 im Medaillenspiegel! Ein Ergebnis mit dem Trainer und sportliche Leistung sehr zufrieden waren: 4 Jahrgangsmeistertitel, 2 Titel als Jahrgang-Vize-Meisterin und 4 dritte Plätze.

 

Die Platzierungen in der Übersicht:

 

Baensch, Franziska

   

2x 3.

     

Bernhard, Sophie

     

1x 4.

2x 5.

 

Binder, Samuel Jordan

         

1x 6.

Brune, Elisa

     

2x 4.

2x 5.

1x 6.

Dern, Marleen

           

Faber, Julien

           

Fenn, Laura Emilia

           

Hofacker, Lena

           

Holt, Freya

           

Immenrodt, Linus

   

1x 3.

1x 4.

1x 5.

1x 6.

Karplak, Pascal

     

1x 4.

   

Kochendörffer, Hannah

           

Prokopp, Clara

2x 1.

 

1x 3.

     

Rudolph, Max

         

1x 6.

Rühl, Amelie

2x 1.

2x 1.

     

1x 6.

Völger, Tim

           

 

 

Wir gratulieren allen zu den persönlichen Erfolgen und wünschen jetzt schöne und vor allem erholsame Sommerferien.