Hessische Meisterschaften der jüngeren Jahrgänge in Rotenburg am 24. und 25. Juni 2017

Bericht von Heike Wernicke

 

Am 24. und 25.06.2017 wurden im Freibad von Rotenburg an der Fulda die hessischen Meisterschaften der jüngeren Jahrgänge ausgetragen. Dort traten aus 52 hessischen Vereinen 498 Schwimmer an. Vom TV 1862 Langen konnten sich 12 Schwimmer qualifizieren. Unsere Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2004 bis 2007 starteten insgesamt 77mal und behaupteten sich mit einem 12. Platz im Medaillenspiegel hervorragend im starken Starterfeld!

 

Unsere erfolgreichste Schwimmerin war an diesem Wochenende Lara Mrozinski. Sie startete im sehr stark besetzten Jahrgang 2006 insgesamt 7mal und konnte bei jedem Start eine Top 3 Platzierung erreichen. Ihr gelangen auf fast allen Strecken Bestzeiten, wofür sie über die 200m Rücken, 200m und 400m Freistil mit Gold und dem Titel hessische Jahrgangsmeisterin belohnt wurde. Dazu kamen noch ein 2. Platz über 100m Rücken und ein 3. Platz über 100m Freistil. Damit konnte Lara auch den Dreikampf (100m, 200m und 50m Beinschlag der jeweiligen Lage) im Rücken- und im Freistilschwimmen für sich entscheiden und wurde hessische Jahrgangsmeisterin.

 

Im Rückenschwimmen ging Luisa Vorländer (Jg. 2004) auf Titeljagd. Auch sie musste sich einer starken Konkurrenz stellen und erreichte über die 200m Rücken den 2. Platz. Über die 100m Rücken musste sie sich ganz knapp mit dem 4. Platz begnügen. Zusammengerechnet mit dem Ergebnis der 50m Rückenbeine wurde sie im Dreikampf Rückenschwimmen nur knapp Vierte.

 

Vizejahrgangsmeister über 100m und 200m Brust wurde Emiel van Oord. Auch über die 200m Lagen landete er mit Bronze auf dem Podest. Mit Bestzeiten bei fast allen Starts konnte er im Dreikampf Brustschwimmen ebenfalls Silber verbuchen.

 

Ein weiterer Medaillenschwimmer war Peer Möller (Jg. 2006). Er musste auf den Bruststrecken mit dem 4. Platz Vorlieb nehmen, auf den Rückenstrecken über 200m und 100m erreichte er aber jeweils Bronze. Damit erkämpfte sich Peer im Dreikampf Rückenschwimmen ebenfalls Platz 3. Im Dreikampf Brustschwimmen gab es trotz toller Leistung wiederum den undankbaren 4. Rang.

 

Ye Kai Yang (Jg. 2005) spielte seine Stärke in der Beinarbeit aus und schaffte im Dreikampf Schmetterlingsschwimmen einem 4. Platz und einem 5. Platz im Dreikampf Rückenschwimmen.

 

Unser „Neuzugang“ Xenia Friedrich (Jg. 2006) ging sogar 8mal an den Start und erreichte speziell auf den Schmetterlingsstrecken gute Platzierungen in den Top Ten. Auch sie errang mit ihren guten Leistungen im Dreikampf Schmetterlingsschwimmen einen tollen Rang 7.

 

Auch Angie Gölz Poppelreuter (Jg. 2004) hatte sich zuvor für 8 Starts qualifiziert und erreichte fast ausschließlich Platzierungen in den Top Ten. Speziell auf den Freistilstrecken konnte sie ihre Bestzeiten unterbieten. In der Dreikampfwertung im Freistilschwimmen erkämpfte sie sich Rang 9, im Rückenschwimmen Rang 14.

 

Bei dem starken Teilnehmerfeld erreichten auch Inger van Oord (Jg. 2007), Helen Elendt, Paula Gronau (beide Jg. 2006), Viktoria Luisa Heigl und Aliki Maria Kostogiannis (beide Jg. 2005) gute Platzierungen.

 

Trainer der Leistungsgruppe II, Steffen Anthes, hat die Mannschaft sehr gut auf das Saisonziel vorbereitet und konnte stolz auf die erzielten Ergebnisse sein.