Hessische Kurzbahnmeisterschaften der jüngeren Jahrgänge in Oberursel am 2./3. Dezember

Bericht von Annett Möller

 

Am 2. und 3. Dezember ging die Reise unserer jungen Nachwuchstalente zum Höhepunkt der Saison nach Oberursel. Dort fanden die hessischen Jahrgangsmeisterschaften auf der 25m Bahn statt. Alle Schwimmer, die dort am Start waren, sicherten sich im Vorfeld durch Erreichen der Qualifikationszeiten einen Startplatz.

 

Von unserem TV 1862 Langen schafften es in diesem Jahr 7 Mädels und 3 Jungs.

 

Leider verletzte sich Paula Gronau (Jg. 2006) im Vorfeld und konnte somit nicht starten.

 

Lara Mrozinski (Jg. 2006) wurde wieder hessische Jahrgangsmeisterin über 400m Freistil. Des Weiteren gewann Sie in 200m Rücken und 100m Freistil Silber sowie Bronze über 100m Rücken. Im Dreikampf Rücken wurde sie ebenfalls 3. ihres Jahrgangs.

 

Yekai Yang (Jg. 2005) zeigte wie auch schon in der Vergangenheit wieder seine Souveränität in der Beinarbeit und schwamm in Freistilbeine auf Rang 2 seines Jahrgangs. In Schmetterlingsbeine war er sogar nicht zuschlagen und kam als Schnellster seines Jahrgangs zum Zielanschlag. Damit konnte er sich im Drei-Kampf Schmetterling, der aus 100m, 200m und Beinarbeit besteht, einen 2. Rang sichern. Über 200m der gleichen Lage gewann er ebenfalls Silber und über die 100m Bronze. Mit diesen Ergebnissen waren es Yekai‘s bisherige besten Meisterschaften.

 

Peer Möller (Jg. 2006) schwamm mit tollen Bestzeiten bei allen seinen Strecken in die Top 5.

 

Helen Elendt, Xenia Friedrich und Jerome Kiefer (alle Jg. 2006), sowie Aliki Kostogiannis, Victoria Heigl und Olivia Motel (alle Jg. 2005) schwammen ebenfalls sehr gute Zeiten und konnten sich viele neue Bestzeiten sichern.

 

Dieses Mal starteten unsere Schwimmer auch wieder mit einer Mixstaffel. Bei den 50m Freistil wurde in der Besetzung mit Lara Mrozinski, Peer Möller, Jerome Kiefer und Helen Elendt mit einer Zeit von 2:13,69 der 5. Rang belegt. Bei der Lagenstaffel mit Lara, Peer, Xenia Friedrich und Jerome wurden sie mit einem Wimpernschlag leider nur 4., aber mit einer überragenden Zeit von 2:28,55.

 

Nun haben unsere Leistungsschwimmer ihr Saisonende geschafft und gehen mit neuer Motivation in die Langbahnsaison ab 2018. Ein großer Dank auch an die Trainer Steffen Anthes, Michael Mrozinski sowie auch Fiona Motel und Jan Wetzler, die täglich mit den Nachwuchstalenten arbeiten.