Ansprechpartner:

Yvonne Kempson

Tel: 06103/943897

Email: yvonne.kempson@tv1862langen.de


Hessische und Rheinland-Pfalz Meisterschaften im Kunst- und Turmspringen vom 09. - 10. Juli 2016 im Stadionbad Frankfurt

Bericht von Yvonne Kempson

 

Die Wasserspringer vom TV Langen 1862 e.V. sind am vergangen Wochenende mit einem Team von 6 Springern und 1 Trainer in Frankfurt an den Start gegangen. Die Wettkampfbedingungen waren ideal und unsere Springer waren auf den Punkt super vorbereitet.

 

Im Nachwuchsbereich sind am Vormittag vom 1m Brett Inger van Oord, Nele Stückrath, Marie Lindner, Felix Klösel und Younes Sidri gesprungen. Alle Kinder zeigten 4 verschiedene Sprünge aus drei Sprunggruppen.

 

Am Nachmittag sprangen Inger, Felix und Younes nochmals vom 3m Brett. Auch hier wurden 4 verschiedene Sprünge aus drei Sprunggruppen gezeigt.

 

Für Masters startete Yvonne Kempson, amtierende Vizeeuropameisterin vom Turm 2016 in London von 1m, 3m und 5m Turm. Hier mussten in jedem Wettkampf 5 verschiedene Sprünge gezeigt werden.

 

Als Trainer und Kampfrichter hatten wir Mike Kempson im Team. Er hat uns im Einspringen vor dem Wettkampf noch die letzten Tipps gegeben. Die Kinder wurden während dem Wettkampf von Yvonne betreut. Auch hier gab es nochmals Tipps welcher Sprung zu springen ist und worauf im Sprung geachtet wird. Felix, unser jüngster Starter, hatte seinen ersten Wettkampf vom 1m Brett und war sehr aufgeregt. Im 3m Wettkampf war er schon sehr cool in seinem 2. Wettkampf gesprungen.

 

Die Wettkämpfe wurden bei den Kindern auch als Bezirksmeisterschaften für den Hessischen Schwimmverband Bezirk Süd ausgetragen, weil die Springer aus Langen keine Wettkampftaugliche Sprunganlage besitzen. Damit die Springer in Langen auch mal eine eigene Bezirksmeisterschaft austragen können, sind sie in der Zukunft auf die Unterstützung der Bahama GmbH und die Stadt Langen Dezernat Sport angewiesen. Ein Umbau des 1m Bretts und der Turmanlage wäre dafür dringend notwendig.

 

Unsere Ergebnisse Wertung Hessen:


Unser Jahr 2015

Bericht von Yvonne Kempson

 

Die Zeit ist schnell vergangen und schon ist das 3. Jahr, seit der Gründung der Abteilung im April 2013 wieder vorbei. Wenn wir auf das Jahr 2015 zurückblicken, ist es den Wasserspringern mit gemeinsamer Kraft  gelungen ihre Sportart in Langen bekannt zu machen. Die Gruppe der Springer wächst  stetig. Das Schnuppertraining am Mittwoch ab 17:00 Uhr wird gern angenommen. Die 2 Trainer Yvonne ( C-Trainer ) und Mike ( Diplomtrainer ) geben ihre langjährigen Erfahrungen gern an die Sportler weiter. Es kann auch während der Übungsstunde dazu kommen, dass die Trainer die Sprünge selbst im Becken vorzeigen und die Sportler versuchen sie nachzuspringen.  Die Vermittlung der Trainingsinhalte erfolgt an die Sportler in 2 Sprachen deutsch und englisch. So läuft die Kommunikation auch zwischen unseren ausländischen Sportlern und Trainern leichter.  Seit Herbst lernen auch 8 Flüchtlinge bei uns das Springen. Die Integration in die Sprunggruppe war nicht schwer. 

 

Unsere Springer sind auch 2015 bei unterschiedlichen Wettkämpfen an den Start gegangen und haben Medaillen und Platzierungen nach Hause gebracht.

 

Folgende Veranstaltungen standen in diesem Jahr auf dem Programm:

 

Bezirksmeisterschaften

 

Hessische Meisterschaften

 

Süddeutsche Meisterschaften

 

Internationaler Rudi Altmann Cup

 

Deutsche Seniorenmeisterschaften

 

Weihnachtsspringen

 

Die Ergebnisse 2015 im Überblick:

 

Vorname

Name

Platz

Veranstaltung

Höhe

Marie

Lindner

1

Hessische Sommer

1m

Renee

Matthes

4

Hessische Sommer

1m

Rebecca

Mörth

5

Hessische Sommer

1m

Juri

März

3

Hessische Sommer

1m

Younes

Sidri

4

Hessische Sommer

1m

Henry

Koch

2

Hessische Sommer

1m

   

7

Süddeutsche Sommer

3m

   

6

Süddeutsche Sommer

1m

Nele

Stückrath

1

Hessische Sommer

1m

   

1

Süddeutsche Sommer

1m

   

1

Süddeutsche Sommer

3m

Marion

Bredemeier

3

Deutsche Masters

3m

Yvonne

Kempson

1

Deutsche Masters

Turm

   

2

Deutsche Masters

3m

   

1

Deutsche Masters

Synchron

 

 

Besonders hervorzuheben sind die Erfolge bei den Hessischen und Süddeutschen Meisterschaften im Nachwuchsbereich Jahrgang 2006. Hier sind 2 junge Nachwuchsspringer Henry Koch und Nele Stückrath an den Start gegangen und konnten im E-Kader Bereich ihr schwieriges Programm zeigen.  Neben verschieden Kopfsprüngen und Schrauben stand auch ein Salto vorwärts auf der Sprungliste, der von beiden Sportlern schon mit sehr guter Bewertung bei beiden Wettkämpfen gezeigt wurde. In Heilbronn bei den Süddeutschen Meisterschaften sprangen unsere Sportler vor einem sehr großen Publikum, denn bei über 30 Grad Außentemperatur war das Freibad bis auf den letzten Platz gefüllt.

 

Auf Grund ihrer sehr guten Leistungen wurde  Nele Stückrath am 12.12.2015 von der Hessischen Sprungwartin Susanne Bayer für den Hessischen D-Kader 2016 berufen.  Über den Jahreswechsel überlegen Nele und ihre Eltern, ob sie der Berufung folgen können. Ein D-Kader Sportler trainiert zu Hause beim Heimtrainer, hat zusätzliche Trainingslehrgänge und Wettkämpfe zu besuchen. Bevor eine Entscheidung getroffen werden kann, ist Schule, Familie und Sport nebeneinander zu organisieren. Wir wünschen der Familie viel Glück bei der Entscheidung. 

Im Breitensportbereich gingen auch Sportler aus Langen bei den Bezirksmeisterschaften, Hessischen Meisterschaften und dem Weihnachtsspringen erfolgreich an den Start. Hier haben 2 Jungs Juri März Jahrgang 2004 und Younes Sidri Jahrgang 2005 und Renee Matthes Jahrgang 1999 auf sich aufmerksam gemacht. Sie zeigten auch schon ein schwieriges Sprungprogramm. Rebecca Mörth Jahrgang 2003 hat auch auf den Hessischen Meisterschaften alle Sprünge aus ihrem Trainingsprogramm zeigen können. Sie hat die Springer im Herbst  verlassen und trainiert jetzt in der Abteilung Turnen. Die Sportarten Turnen und Springen haben viele gemeinsame Trainingsinhalte. Der Wechsel fällt den Sportlern nicht schwer. Wir wünschen Rebecca viel Erfolg in der neuen Abteilung. Jorina Bolle Jahrgang 2001 ehemalige Schwimmerin wechselte vor 2 Jahren zu den Springern und ist im Frühjahr wieder zurück zu den Schwimmern gegangen. Auch dieser Wechsel ist gut gelungen und Jorina schwimmt jetzt erfolgreich wieder bei den Schwimmern in der Mannschaft mit. Wir wünschen Jorina viel Erfolg bei ihren nächsten Wettkämpfen. Der Vorteil im Breitensportbereich ist, dass die Sportler sich nicht auf eine Sportart festlegen müssen. Sie können selbst nach ihren Fähigkeiten bei unserem Verein auswählen was ihnen liegt und Spaß macht. Die Freude an der Bewegung steht hier im Vordergrund.    

 

 

 

Auch im Anfängerbereich konnte Marie Lindner Jahrgang 2006 im Sommer bei den Hessischen Meisterschaften und im Winter beim Weihnachtsspringen ihre Sprünge vor einem Kampfgericht zeigen. Die Aufregung ist im ersten Jahr enorm groß und nicht alle Sprünge klappen gleich so wie im Training. Dennoch hat sie bereits Gold und Bronze mit nach Hause gebracht.

 

 

 

Unser jüngster Springer ist Felix Klösel Jahrgang 2009. Er hat noch keine Wettkämpfe besucht. Ein Sonderstartrecht im Anfängerbereich wird auf jeden Fall im kommenden Jahr für ihn beantragt. Felix springt nicht nur gern, er taucht auch sehr gern unter Wasser. Er zeigt im Training bereits Sprünge, die erst im Jahrgang 2006 vermittelt werden.

 

 

 

Der Seniorenbereich wird durch Marion Bredemeier AK 50-54, Yvonne Kempson AK 50-54 und Mike Kempson AK 60-64  vertreten. Bei den Deutschen Meisterschaften holte Marion Bronze vom 3 m Brett. Yvonne und Mike springen schon seit vielen Jahren. Yvonne holte 2 x Gold vom Turm ( Einzel ) und  (Synchron)  zusammen mit Steffi Hübner aus Nürnberg und Silber vom 3 m Brett.  Im kommenden Jahr stehen wieder Europameisterschaften auf dem Programm. Da wollen alle Drei in London an den Start gehen.

 

 

 

 


TVL-Duo holt DM-Edelmetall

Bericht von Yvonne Kempson


Am 13. und 14. Juni trafen sich die Wasserspringer in Freiburg zu den Meisterschaften im Kunst- und Turmspringen. Der TV Langen ging mit 2 Damen in der AK 50 an den Start. Vom 3m Brett holten sie 1x Silber Yvonne Kempson und 1x Bronze Marion Bredemeier. Im Turmwettkampf legte Yvonne noch 2x Gold dazu. 1x im Einzel und Teamwettkampf zusammen mit Steffi aus Nürnberg. Unterstützt wurde die Leistung  durch den Heimtrainer Mike Kempson.


                  Unser Jahr 2014

Die Wasserspringer blicken auf ein erfolgreiches Jahr 2014 zurück. Es konnten neue Kinder und Jugendliche in der noch sehr jungen Abteilung begrüßt werden. Die Wasserspringer trainieren ihre Sprünge wöchentlich 3 Stunden im Wasser und 1,5 Stunden am Land im Trampolin und am Boden. Sie treffen sich Mittwoch von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr und Samstag von 9:00 Uhr bis 10:30 Uhr / 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr.  Vor jedem Wassertraining machen die Springer Gymnastik und bereiten ihren Körper auf die Sprungstunde vor.  Vom Herbst bis Frühjahr springen sie im Hallenbad und im Sommer im Freibad Langen. Zusätzlich springen sie im Sommer im Stadionbad Frankfurt, weil sie dort die Möglichkeit haben auf 1 und 3m Wettkampfbrettern und vom 5 – 10m Turm zu üben.  Sehr erfreulich war, dass einige Springer bereits nach einem 3 monatigen Training ihre erlernten Sprünge auf einem Wettkampf zeigen konnten.  Unsere Springer sind im vergangen Jahr bei Einladungswettkämpfen Weihnachtsspringen Gelnhausen, Bezirksmeisterschaften Gelnhausen, Hessischen Meisterschaften Mainz und Frankfurt und Süddeutschen Meisterschaften Frankfurt an den Start gegangen. Die geplante Teilnahme an den Weltmeisterschaften Masters in Kanada konnte leider aus finanziellen Gründen und fehlender Freistellung durch den Arbeitgeber nicht realisiert werden. Alle Wettkämpfer finanzieren die Reisen und Startgelder selbst. Der Arbeitgeber und die Schulen stellen für diese Veranstaltung nicht automatisch frei. Die berufstätigen Teilnehmer nehmen für die Veranstaltung ihren Jahresurlaub in Anspruch.

Unsere Erfolge aus dem Jahr 2014 auf einen Blick

 

Henry Koch     AK 2006          1.Weihnachtsspringen Winter

                                                   5. Hessenmeisterschaften 1m Sommer

 

Nele Stückrath AK 2006         2. Weihnachtsspringen Winter

                                                6. Süddeutsche Meistersch. 3m Sommer

                                                8. Süddeutschen Meistersch. 1m Sommer

                                                2. Hessenmeisterschaften 1m Sommer

                                                1. Hessenmeistersch. 3m Sommer    

                             1. Hessenmeistersch. Kombination

1m und 3m Sommer

                             1. Bezirksmeisterschaften 1m Winter

                             2. Hessenmeisterschaften 1m Winter  

 

Helen Elendt     AK 2006               2. Bezirksmeisterschaften 1m Winter

 

Juri März          AK 2004               6. Weihnachtsspringen Winter

 

Laura Schaudel   AK 2003              7. Weihnachtsspringen Winter

                                                  3. Hessenmeisterschaften 1m Sommer

                                                  4. Hessenmeisterschaften 3m Sommer

                                                  3. Hessenmeist. Kombination Sommer

                                                   1. Bezirksmeisterschaften 1m Winter

 

Rebecca Mörth    AK 2003               5. Weihnachtsspringen Winter

                                                   5. Hessenmeisterschaften 1m Sommer

                                1. Hessenmeistersch. Kombination

      1m und 3m Sommer

                                 1. Bezirksmeisterschaften 1m Winter

                                 2. Hessenmeisterschaften 1m Winter  


Helen Elendt        AK 2006               2. Bezirksmeisterschaften 1m Winter


Juri März              AK 2004               6. Weihnachtsspringen Winter


Laura Schaudel      AK 2003               7. Weihnachtsspringen Winter

                                                      3. Hessenmeistersch. 1m Sommer

                                                      4. Hessenmeistersch. 3m Sommer

                                                      3. Hessenmeist. Kombination Sommer

                                                      1. Bezirksmeisterschaften 1m Winter


Rebecca Mörth        AK 2003              5. Weihnachtsspringen Winter

                                                      5. Hessenmeistersch. 1m Sommer

                                                      3. Hessenmeistersch. 3m Sommer

                                                      4. Hessenmeist. Kombination Sommer


Jorina Bolle             AK 2001              3. Weihnachtsspringen Winter

                                                       2. Hessenmeistersch. 1m Sommer

                                                       1. Bezirksmeisterschaften 1m

                                                        2. Hessenmeisterschaften 1m Winter


Rene Matthes          AK 1999               1. Weihnachtsspringen Winter


Yvonne Kempson     AK 1965               4. Weihnachtsspringen Winter

1.Hessenmeisterschaften 1m, 3m und Turm Masters Sommer

2. Süddeutschen Meisterschaften 3m und Turm offene  Klasse  Damen Sommer           

1. Hessenmeisterschaften 3m Masters Winter      

        

Marion Bredemeier    AK 1961              5. Weihnachtsspringen Winter

 

Zum Jahresabschluss konnte unser Trainer, Michael Kempson,  für die Wasserspringer ein neues Trainingshilfsmittel aus England erwerben. Der Nipper Dipper wird für die Erlernung der rückwärts getauchten Sprünge eingesetzt.

Ohne die Hilfe der Eltern unserer Kinder und Jugendlichen wäre es nicht zu den erfreulichen Erfolgen gekommen. Aus diesem Grund ein großes Dankeschön an unsere Eltern, die uns nach Gelnhausen, Mainz  und Frankfurt begleitet haben. Zusätzlicher Dank geht an den Abteilungsleiter der Abteilung Wassersport, Volker Neiss, der immer ein offenes Ohr für die Wasserspringer hat, egal ob es um die Trainingsmöglichkeiten im Hallenbad oder Freibad geht oder bei der Anschaffung von neuen Trainingsmitteln. 

 

Bericht von Yvonne Kempson

Trainerin und Aktive Wasserspringen   

 

 


59. Süddeutsche Meisterschaften im Wasserspringen:Unsere Springerinnen holen 2 X Silber und einen 6. und 8. Platz

Bericht von Yvonne Kempson

Nele Stückrath (2. von rechts)
Nele Stückrath (2. von rechts)

Am 05.07.2014 starteten Nele Stückrath und Yvonne Kempson bei den Wettkämpfen im Stadionbad Frankfurt. Sie wurden von Mike Kempson als Trainer und Kampfrichter und Familie Stückrath begleitet.

Beiden Springerinnen war die Sprunganlage vertraut, denn sie kannten sie bereits von den Hessischen Meisterschaften. Die diesjährigen Titelkämpfe fanden bei schwierigen Wetterbedingungen statt. Es regnete und der Wind machte es unseren Springerinnen nicht einfach ihre Sprungserien ohne Fehler zu zeigen.

Nele hat von 1m und 3m tolle Sprünge gezeigt. Den Abfaller vorwärts vom 3m brachte sie ganz sauber ins Wasser, wofür sie sehr gute Wertungen erhielt. Sie hat mit ihren beiden Sprungserien im Süddeutschen Raum schon mal auf sich aufmerksam gemacht. Vom 1m  belegte sie den 8.Platz und vom 3m den 6.Platz.

Silber für Yvonne Kempson
Silber für Yvonne Kempson

Für Yvonne in der offenen Klasse der Damen war es nicht einfach. Sie war mit deutlichem Abstand die älteste Springerin im Wettkampf. Die restlichen Damen waren über 20 Jahre jünger. Vom 3m Brett zeigte Yvonne 5 verschiedene Sprünge. Es war ein sehr schwieriges Programm. Sie zeigte alle 1 ½ Saltos aus den Sprunggruppen vorwärts, rückwärts, Auerbach, Delphin und Schraube.  Vom Turm ist sie als einzige alle 5 Sprünge vom 7,5m Turm gesprungen. Der Wind hat ihr während des Wettkampfes zusätzlich Probleme bereitet. Doch sie brachte alle Sprünge sauber ins Wasser und konnte den letzten Sprung, einen Handstand mit 1 Salto vorwärts auch auf der 7,5m Plattform ein paar Sekunden stehen. Am Ende reichte es für 2 x Silber hinter der Springerin aus Mainz.

 

 


Hessenmeisterschaften im Wasserspringenvom 21.-22. Juni 2014 in Frankfurt

Bericht von Yvonne Kempson

 

Heute ging es mit einem kleinen Team von 5 Springern und 1 Trainerin zu den Hessenmeisterschaften nach Frankfurt ins Stadionbad.

Wir sind heute sehr früh aufgestanden, denn bereits 8:00 Uhr war Treffpunkt in Frankfurt.

Nach einem kurzen Aufwärmtraining im Stadionbad und Einspringen auf den Wettkampfbrettern ging es bereits 9:00 Uhr mit dem ersten Wettkampf los.

Nele Stückrath zeigte 4 Sprünge vom 1m Brett in hervorragender Ausführung und bekam sehr gute Wertungen. Am Ende holte sie Silber für unseren Verein.

Gleich im Anschluss waren Laura Schaudel und Rebecca Mörth ebenfalls vom 1m Brett dran. Beide haben sich super im Starterfeld geschlagen und konnten sich sogar im Wettkampf gegenüber ihren Trainingsleistungen steigern. Laura holte Bronze und Rebecca in ihrem ersten Wettkampf den 5.Platz.

 

Im 3.Wettkampf ging Jorina Bolle auch vom 1m Brett an den Start. Sie zeigte 4 tolle Sprünge ohne Patzer und wurde überraschend  mit  Silber belohnt.

 

Nun waren die Jungs dran. Hier ging für den TV Langen unser jüngster Springer im Nachwuchsbereich Henry Koch auch vom 1m Brett an den Start. Es war sein erster Wettkampf und aus diesem Grund war er sehr aufgeregt. Nur ganz knapp ist er an Bronze vorbei gesprungen, doch er konnte alle 4 Sprünge ohne große Fehler zeigen.  Am Ende gab es noch ein paar Tränen, weil er sich so sehr Edelmetall gewünscht hatte. Er wurde von seiner Familie und der Trainerin getröstet.  

 

Nach dem 1. Wettkampfabschnitt war eine lange Pause für unsere Nachwuchsspringer. Erst am späten Nachmittag konnten sie wieder vom 3m Brett an den Start gehen.

 

In der Zwischenzeit wurde gerutscht, geschwommen, gegessen oder die anderen Wettkämpfe verfolgt. Denn auch die Trainerin Yvonne Kempson ging vom 7,5 m Turm mit 4 Sprüngen in der Mastsersklasse an den Start. Sie zeigte alle Sprünge ohne Fehler und erhielt auch die Tageshöchstnote 9,0 Punkte von den Kampfrichtern. Sie holte Gold in ihrer Altersklasse 45-49.

 

Gegen 17:00 Uhr wurde die Wettkämpfe im Nachwuchsbereich und in der Mastersklasse vom 3m Brett fortgesetzt.

 

Nele, Laura und Rebecca zeigten alle 4 Sprünge vom 3m Brett und konnten auch ihre bisherigen Trainingsleistungen im Wettkampf deutlich verbessern. Bei Nele klappte der 4 Sprung die halbe Fußsprungschraube nicht optimal, darüber war sie auch sehr traurig, doch am Ende reichte es für Gold. Laura und Rebecca sprangen solide ihre Sprünge durch und drehten das Ergebnis vom Vormittag einfach mal um. Rebecca holte Bronze und Laura wurde knapp dahinter 4.

 

In der Masterklasse zeigte Yvonne 6 verschiedene Sprünge vom 3m Brett, davon 1 Kopfsprung und 5 verschiedene 1 ½ Saltos. Alle Sprünger wurden sicher ins Wasser gebracht. Sie holte Gold in der Mastersklasse 45-49.

 

Zur Überraschung unserer Springerinnen holten sie in der Kombinationswertung 1m und 3m zusammen auch Edelmetall. Nele gewann Gold, Laura holte Bronze und Rebecca belegte den 4. Platz.

 

Am Ende des Langen Wettkampftages 20:30 Uhr waren unsere Springerinnen sehr müde, aber doch sehr glücklich über die hervorragenden Ergebnisse.

 

Ein großes Dankeschön geht an unsere Eltern, die uns unterstützt und die Daumen gedrückt haben. 



 


Wasserspringer holen 3x Gold und 1x Silber bei denBezirksmeisterschaften Hessen Mitte und Süd

von links: Helen Elendt (Silber), Jorina Bolle (Gold), Laura Schaudel (Gold) und Nele Stückrath (Gold)
von links: Helen Elendt (Silber), Jorina Bolle (Gold), Laura Schaudel (Gold) und Nele Stückrath (Gold)

Am 15. März begann der Tag sehr früh für unsere Wasserspringer. Bereits um 8:00 Uhr
war Treff im Hallenbad Gelnhausen.

Nach einer kurzen Aufwärmeinheit konnten
sich alle 4 Springerinnen bis 9:00 Uhr vom 1m und 3m Brett einspringen.

 


Gleich im ersten Wettkampf waren Helen Elendt (zum ersten Mal dabei) und
Nele Stückrath (unser Geburtstagskind) in der Altersklasse 2006 vom 1m
Brett am Start. Beide Springerinnen haben mit sehr guten 5 Sprüngen auf sich
aufmerksam gemacht. Unsere Hessische Springwartin, Susanne Beyer, war
begeistert von den sehr gut gelungenen Sprüngen unserer Springerinnen. Nele
holte mit 100,50 Punkten Gold und Helen mit 84,45 Punkten Silber. Nach einer
kurzen Pause ging dann unsere dritte Springerin Laura Schaudel in der
Altersklasse 2003 auch vom 1m Brett in den Wettkampf. Sie wurde von den
anderen Springerinnen, Trainern und mitgereisten Eltern angefeuert. Für sie
war es der erste Wettkampf. Auch für Sie gab es am Ende Gold mit 68,15
Punkten. Gleich danach ging Jorina Bolle in der Altersklasse 2001 vom 3m und
1m Brett an den Start. Jorina begann vom 3m Brett mit zwei sehr gut gelungen
Sprüngen und zeigte im Anschluss 4 weitere Sprünge vom 1m Brett. Für ihren
Lieblingssprung in der letzten Runde, einen 5201A Fußsprung rückwärts mit
halber Schraube, hat sie ihre besten Wertungen erhalten. Auch sie holte mit
103,50 Punkten Gold.

Vielen Dank geht an unsere Eltern, die unsere Springerinnen unterstützt haben.

 


 


Rheinland-Pfalz und Hessenmeisterschaftenvom 24.-26. Januar 2014 in Mainz

 

2x Silber vom 1 Meter Brett für Nele Stückrath 61,45 Pkt. und Jorina Bolle 77,20 Pkt. bei den Anfängern

 

1x Gold vom 3 Meter Brett für Yvonne Kempson bei den Masters 259,75 Pkt.

 

 

Unsere Nachwuchsspringerinnen sind zum ersten Mal bei einem Wettkampf an den Start gegangen. Aus diesem Grund war die Aufregung sehr groß.

Beide Springerinnen sind sofort mit dem Bad und der ungewohnten Sprunganlage ohne Probleme klar gekommen. Sie konnten sich vor dem Wettkampf noch kurz einspringen. Nele und Jorina zeigten 4 ganz tolle Sprünge und wurden mit sehr guten Wertungen belohnt.

 Zusätzlich gab es Unterstützung von Neles Mama Anja, unserem Abteilungsleiter Volker Neiss und beiden Trainern Yvonne und Michael Kempson. Michael wurde ebenso als Kampfrichter für unseren Verein eingesetzt.

Unsere Nachwuchsspringerin, Laura Schaudel  konnte wegen einer Verletzung leider nicht an den Start gehen. Wir wünschen ihr gute Besserung und hoffen, daß sie im März zum nächsten Wettkampf  ebenso an den Start gehen kann.

 Zum Abschluß des ersten Wettkampftages ging Yvonne vom 3 Meter Brett an den Start. Auch sie erhielt auf die 6 gezeigten Sprünge sehr hohe Wertungen.

 

 


TVL-Nachwuchs der Wasserspringer

Laura Schaudel, Lilly Schaudel, Nele Stückrath, Jorina Bolle, Peer Möller
Laura Schaudel, Lilly Schaudel, Nele Stückrath, Jorina Bolle, Peer Möller

Die neue Trainingsgruppe Nachwuchs Wasserspringen stellt sich vor.

 

Seit diesem Jahr springen unsere jüngsten Talente im Wasserspringen 1x pro Woche im Hallenbad Langen. Alle Kinder treiben noch andere Sportarten nebenbei. Sie turnen, schwimmen, machen Ballett oder springen im Trampolin.

Was machen wir eigentlich beim Wasserspringen?

Zuerst beginnen wir mit einem Aufwärmtraining ( ca. 30 Minuten ) an frischer Luft. Wir laufen zusammen mit unserer Trainerin in der Nähe der Schwimmhalle, machen Gymnastik, springen mit dem Seil und machen kleine Spiele auf dem freien Gelände. Danach gehen wir zurück in die Schwimmhalle zum Sprungtraining.

Wie weit könnt Ihr denn schon springen?

Alle Wasserspringer springen nicht weit, sondern hoch. Sie beherrschen bereits sicher die Fußsprünge vorwärts und rückwärts gestreckt, gehockt und gehechtet vom 1m Brett. Wir trainieren sehr fleißig am Abfaller vorwärts gehechtet und Kopfsprung vorwärts gehockt vom 1m Brett. Der Abfaller rückwärts, die Vorbereitung für den späteren  Kopfsprung rückwärts fällt fast allen Kindern noch schwer. Hier ist großer Mut gefragt seinen Körper allein nach hinten ins Wasser fallen zu lassen.

Nehmt Ihr schon an Wettkämpfen teil?

Alle Kinder haben sich zusammen mit ihrer Trainerin das Ziel gestellt, bis zum ersten Wettkampf im kommenden Jahr 2014 die erste Stufe Springer zu absolvieren. Den Abfaller rückwärts vom 1m Brett möchten sie dann auch im Wettkampf zeigen.

Macht Wasserspringen Spaß?

Ja, in jeder Übungsstunde springen die Kinder mit viel Spaß und machen sehr große Fortschritte. Die Übungsstunde ist immer viel zu schnell vorbei.   

Wie lange dauert denn eine Übungsstunde?

Eine Sprungstunde dauert 60 Minuten. Wir springen zuerst vom Beckenrand, danach vom 1m Brett, 3m Brett und 5m Turm.

 

Wenn Ihr jetzt auch Lust bekommen habt bei uns mitzumachen, dann meldet Euch doch einfach bei unserer Trainerin Yvonne Kempson Tel. 06103/943897 zur Probestunde an.

 

Laura Schaudel, Lilly Schaudel, Nele Stückrath, Peer Möller und Jorina Bolle
Laura Schaudel, Lilly Schaudel, Nele Stückrath, Peer Möller und Jorina Bolle

Yvonne Kempson gewinnt Gold und Silber bei der Europameisterschaft in Eindhofen

Vom 04.09.-07.09.2013 haben sich die besten Wasserspringer aus 19 Ländern in Eindhoven zu den Europameisterschaften in den Altersklassen 25-84 getroffen. Für den TV Langen 1862 e.V. ist Yvonne Kempson Seniorenweltmeisterin vom Turm aus dem Jahr 2000 in München nach über 13 Jahren in der Altersklasse 45-49 3x für Deutschland wieder an den Start gegangen. Bereits am zweiten Wettkampftag konnte Yvonne trotz Bauchmuskelzerrung vom 3m Brett Silber mit 206,60 Punkten hinter der Britin Katherine Bell und vor der Schwedin Ylva Brämberg holen. Yvonne zeigte eine sehr ausgeglichene Sprungserie und bekam durchschnittlich sehr gute Wertungen. Leider gelang ihr der 1 ½ Salto rückwärts gehechtet nicht optimal und so verschenkte sie Gold an die Britin.

Am 3.Wettkampftag stand bis kurz vor Wettkampfbeginn nicht fest, ob Yvonne an den Start vom 1m Brett gehen konnte. Sie entschied sich für den Start und patzte bereits beim ersten Sprung und wurde am Ende mit 188,25 Punkten nur vierte. Allerdings am letzten Wettkampftag wollte es Yvonne nochmals wissen und ging vom 7,5 m Turm in ihrer Schokoladendisziplin an den Start. Ohne Patzer ist sie eine hervorragende Punktzahl von 215,85 mit hohen Wertungen von bis zu 7,5 Punkten gesprungen und konnte am Ende deutlich Gold vor der Britin und der Springerin aus Litauen für Deutschland holen. Der DSV Mastersverantwortliche Jürgen Weuthen war mit der Leistung von Yvonne sehr zufrieden und war sehr froh darüber sie wieder im Wettkampf dabei zu haben. Insgesamt waren es sehr gut organisierte Wettkämpfe. Hier geht ein ganz großes Dankeschön an die sehr erfahrene Wasserspringerin Hanna Novotna aus Prag, die von der LEN als Oberkampfrichterin eingesetzt wurde.  


3 x Gold für Yvonne Kempson

Unsere Deutsche Meisterin Yvonne Kempson
Unsere Deutsche Meisterin Yvonne Kempson

 

Herzlichen Glückwunsch !

 

 

 

 

 

Bei den Deutschen Meisterschaften der Masters in Köln holt sich Yvonne 3 x Gold vom 1m, 3m und 5m Turm.

 

Hier die Ergebnisse:

 

 

 

 

 

3-Meter Seniorinnen AK 45

1.       Kempson, Yvonne TV Langen 1862 e.V.   1965  241,40 Punkte

 

1-Meter Seniorinnen AK 45

1. Petereit, Uta St.t.V. Singen                           1966   204,75 Punkte

1. Kempson, Yvonne TV Langen 1862 e.V.   1965   204,75 Punkte

 

Turm (5m) Seniorinnen AK 45

1. Kempson, Yvonne TV Langen 1862 e.V.   1965    133,70 Punkte

 

 


Wasserspringen beim TV Langen

Die Wassersportsbteilung hat Verstärkung bekommen:

 

Seit April 2013 bietet die erfahrene Wasserspringerin und Trainerin Yvonne Kempson Trainingsgruppen für Anfänger und Fortgeschrittene an.


 


 

 

Yvonne Kempson:

Seit ihrem 5. Lebensjahr macht sie aktiv Sport. Sie begann mit Turnen und wechselte mit 10 Jahren zum Wasserspringen an die Kinder- und Jugendsportschule in Dresden. Mit 21 Jahren musste sie aus gesundheitlichen Gründen ihre Laufbahn als Leistungssportlerin beenden. Sie wurde Übungsleiterin und Kampfrichterin.

Als mit 28 Jahren die Gesundheit es wieder zuließ, begann sie wieder aktiv mit dem Wasserspringen und nahm seit dem an zahlreichen EM- und WM-Masterswettkämpfen teil.

Nun freut sie sich darauf, ihre Erfahrungen an den Nachwuchs weitergeben zu können.

Wer jetzt neugierig geworden ist und sie und ihr Training gerne einmal kennenlernen möchte, ist zu den angegebenen Trainingszeiten am Sprungbecken herzlich willkommen.